Die Idee

Unsere Idee – Biologische, fair erzeugte Lebensmittel direkt aus der Region.

Als Genossenschaft möchten wir uns – unabhängig und selbstverwaltet – mit Lebensmittel versorgen, bei denen wir wissen wo sie herkommen und deren Produktion wir selbst in der Hand haben.

_Q0A2707Was wir machen

Als ersten Schritt haben wir dafür eine Solidarische bzw. Gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft gegründet, welche uns wöchentlich mit saisonalem Gemüse versorgt.

Als Mitglied der Genossenschaft kauft Ihr keine wöchentliche Gemüsekiste, sondern beteiligt Euch durch Eure Beiträge solidarisch an den Gesamtkosten der Unternehmung. Dafür erhaltet Ihr jede Woche einen Teil der Ernte.

Das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft ermöglicht ein ökologisch- und sozial sinnvolles Wirtschaften, ohne die auferlegten Zwänge des Marktes und der Agrarindustrie. Verbraucher und Erzeuger rücken wieder näher zusammen, ohne Verantwortung an Großkonzerne und Zwischenhändler abzugeben.

Die Waren, die Ihr über das Biotop bezieht sind Ergebnis des gemeinschaftlichen Engagements. So nehmen wir den Lebensmitteln ihren Preis und geben ihnen ihren wahren Wert zurück!

 

Wo wir sind

Wir bauen unser KarteGemüse auf Flächen der Biolandgärtnerei Holzmann  auf dem Hofgut Letten, nahe Bad Heilbrunn und auf Flächen der Demeter Gärtnerei Eva’s Paradiesgarten bei Waakirchen an.

Als Mitglied könnt Ihr Euren Ernteanteil wöchentlich an einer unserer Verteilstationen abholen. Derzeit existieren Verteilstationen in Bad Tölz, Lenggries, Greiling, Letten und Tutzing.  Sämtliche Infos dazu findet Ihr hier.      

 

Mitgestalten_Q0A3258

Als Genossenschaftsmitglied könnt Ihr mitentscheiden, wie sich das Biotop weiterentwickelt und welche Kulturen auf welche Art und Weise angebaut werden.

Es gibt Mitmachtage, bei denen ihr Einblicke in den Gärtneralltag bekommt und spüren und sehen könnt, was der Anbau von ökologischen Nahrungsmitteln bedeutet.

Außerdem soll das Biotop eine Plattform zum Ideenaustausch bieten, sowie Bildungsarbeit und Wissensvermittlung im Rahmen von Seminaren, Workshops, Kochkursen und Arbeitskreisen leisten.

Wobei immer gilt: Alles kann, nichts muss – Ihr könnt Euch also aktiv, entsprechend Eurer Interessen und Fähigkeiten, einbringen, oder einfach nur wöchentlich frisches, regionales Bio-Gemüse genießen.

Ich möchte mitmachen – Zum Anmeldeformular!

Unsere Philosophie

Wir glauben, dass eine gerechtere und nachhaltigere Art des Wirtschaftens möglich und dringend notwendig ist. Unsere Genossenschaft „Biotop Oberland“ stellt einen Schritt in Richtung einer nachhaltigen und regionalen Grundversorgung dar. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern entwickeln wir kreative Strategien, um uns diesem Ziel zu nähern.

Als Verbraucher können wir darüber entscheiden, wie wir unser Geld ausgeben und welche Marktstrukturen wir damit fördern. Das bedeutet auch, dass der Verbraucher wieder „weiß wo’s herkommt“. Erzeuger und Verbraucher rücken näher zusammen, die Produktion wird transparenter und die regionale Wirtschaft gefördert.

Die Biotop Oberland e.G. bietet die Möglichkeit diese Entwicklung sowohl finanziell, als auch tatkräftig, zu unterstützen und steht im Kontrast zu einer unpersönlichen, rein profitorientierten Wirtschaft.

Unser Ziel

Ziel des Biotops ist der Aufbau einer unabhängigen, selbstverwalteten und gemeinwohlorientierten Versorgungsstruktur im Oberland. Das Biotop sieht sich dabei als Gegenentwurf zu einer unpersönlichen, wachstums- und profitorientierten Gesellschaft.

Als ersten Schritt haben wir dafür eine gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft gegründet. Außerdem arbeiten wir eng mit regionalen Partnerbetrieben zusammen, wobei eine freundschaftliche Kooperation, sowie eine nachhaltig-biologische Produktion der Betriebe immer im Vordergrund stehen.

Bei unseren Schritten geben wir Euch die Möglichkeit, bei wichtigen Entscheidungen mitzubestimmen und mitzuwirken. Somit werdet Ihr vom passiven Verbraucher zum aktiven Mitgestalter einer regionalen Versorgung.