So gehts

Du möchtest Teil des Biotops werden?

Als Mitglied unserer Genossenschaft kannst Du an den Angeboten des Biotops teilnehmen oder diese mitgestalten. Primär betreibt das Biotop eine Solidarische Landwirtschaft. Hier kannst Du mit einem monatlichen Beitrag die Erzeugung von regionalem Biogemüse unterstützen und bekommst dafür einen wöchentlichen Ernteanteil an eine Verteilstation geliefert.

Der genossenschaftliche Grundgedanke
Nicht Gewinnmaximierung, sondern das Wohl ihrer Mitglieder sind oberstes Unternehmensziel einer Genossenschaft. Eine Genossenschaft besteht aus 3 Organen: dem Vorstand, dem Aufsichtsrat und den Mitgliedern, also Euch. Durch das Genossenschaftsprinzip seid ihr zugleich Miteigentümer des Biotops.
Was bedeutet das für unsere Mitglieder?
  • Jedes Mitglied zeichnet mindestens einen Genossenschaftsanteil, der 150,- € beträgt. Dieser bildet das Grundkapital des Biotops, mit welchem Investitionen z.B. für unsere eigene Gärtnerei in Lenggries (Gewächshäuser, Maschinen, Werkzeuge u.ä.) getätigt werden können. Der Genossenschaftsanteil wird nach dem Austritt aus der Genossenschaft, entsprechend den Regelungen der Satzung, wieder zurückerstattet.
  • Einmal jährlich findet eine Generalversammlung statt, an der jedes Mitglied teilnehmen kann. Hier gibt es Auskünfte über den Stand der Genossenschaft, die Entwicklungen im letzten Jahr, sowie Pläne für das kommende Jahr. Jedes Mitglied hat eine Stimme in der Generalversammlung und kann so bei wichtigen Entscheidungen mitbestimmen. Über andere Dinge (z.B.: was wird angebaut) wird regelmäßig per Umfrage abgestimmt.
Es gibt zwei Arten der Mitgliedschaft:
  • Reguläre Mitgliedschaft:
    Das Genossenschaftsmitglied bezieht entweder einen oder mehrere wöchentliche Ernteanteile. Mit den monatlichen Beiträgen (zusätzlich zum einmaligen Genossenschaftsanteil) wird die Gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft unterstützt.
  • Fördermitgliedschaft:
    Das Genossenschaftsmitglied bezieht keinen wöchentlichen Ernteanteil, unterstützt aber die Genossenschaft mit seinem Genossenschaftsanteil. Das hilft uns z.B. beim aktuellen Aufbau unserer eigenen Gärtnerei in Lenggries. Fördermitglieder sollen dann auch alle zukünftigen Leistungen des Biotops nutzen können, wie z.B.: vergünstigte Teilnahme am Bildungsangebot (Workshops, Seminare, Vorträge, Kochkurse…), besondere Konditionen auf Gemüse aus dem Hofladen, sowie beim Einkauf bei befreundeten Partnerbetrieben in der Region und ähnliches. Hierfür ist nur der einmalige Genossenschaftsanteil bei Eintritt in die Genossenschaft zu leisten.


 

Wie funktioniert das mit dem Ernteanteil?

Als reguläres Genossenschaftsmitglied könnt ihr zwischen folgenden Möglichkeiten wählen:

  • Normaler Ernteanteil: 68,- Euro pro Monat. Der Ernteanteil reicht in etwa für 2 Personen.
  • Single Ernteanteil: 42,- Euro pro Monat. Der Anteil reicht in etwa für eine Person und ist für Mitglieder gedacht, die alleine wohnen.
  • Großer Ernteanteil (= normaler + single Ernteanteil): 105,- Euro pro Monat.
  • Solidarisch finanzierter Ernteanteil: Ihr habt die Möglichkeit, freiwillig mehr als den Mindestbetrag zu leisten. Der sich daraus ergebende Überschuss bildet einen Topf, der es Menschen mit geringerem Einkommen (Studenten, Azubis, Sozialhilfeempfängern) ermöglicht, zu einem vergünstigten Beitrag ein solidarisch finanziertes Mitglied im Biotop zu werden.
Jokersystem: Jedes Mitglied kann bis zu 4 mal im Jahr eine Kiste abbestellen (davon maximal 2 im Monat August), die dann auch nicht berechnet werden.

 

Der Anteil wird in Form von Kisten einmal wöchentlich an Verteilstationen geliefert. An diesen Depots können sie dann von euch abgeholt werden.

Ihr erhaltet 50 Gemüsekisten pro Jahr – während Weihnachten und Neujahr erfolgt keine Kistenlieferung. Willst Du einmal keine Kiste erhalten, sag uns einfach rechtzeitig bescheid. Du kannst auch entscheiden, ob ein Bekannter die Kiste aus dem Depot holen soll, oder die Kiste der Tafel gespendet werden soll.

Aus was besteht der Ernteanteil? 
  • Dein Ernteanteil besteht aus saisonalem Frischgemüse, welches im Winter mit eingemachtem Gemüse der Sommerernte ergänzt wird. Später sollen auch Säfte, Honig, Obst, Brot und anderes zur Verfügung stehen.
  • Damit Du mit dem ganzen Gemüse auch was anzufangen weißt, wird das Biotop dich wöchentlich mit leckeren Rezept-Ideen versorgen.
Und das ist drin: Beispiel für einen Ernteanteil
_Q0A3258Beispielhaft drei typische Ernteanteile der jeweiligen Saison.

 

 

 

Sommer

  • Bunte Cocktailtomaten
  • Stangenbohnen
  • Blattsalat
  • Mangold
  • Zucchini
  • Kohlrabi
  • Zitronenverbene

Herbst

  • Hokkaido Kürbis
  • Grünkohl
  • Rote und Gelbe Bete
  • Lauch
  • Blaukraut
  • Zuckermais
  • Brokkoli

Winter

  • Asiasalat
  • Karotten
  • Zwiebeln
  • Pastinaken
  • Feldsalat
  • Blattspinat
  • Kartoffeln



Eine Auflistung aller unserer Kulturen
  • verschiedenste Blattsalate (Kopf-, Eichblatt-, Romana-, Bataviasalate usw.)
  • Feldsalat
  • Spinat
  • Mangold
  • Kohlrabi (weiße und violette)
  • Radieschen
  • Stangenbohnen
  • Tomaten (verschiedenste Sorten)
  • Schlangengurken
  • Minigurken
  • Endivie
  • Zuckerhutsalat
  • Radichio
  • Paprika
  • Pastinaken
  • Postellein
  • Kartoffeln
  • Asiasalate
  • Blaukraut
  • Weißkraut
  • Wirsing
  • Wurzelpetersilie
  • Spitzkraut
  • Grünkohl
  • Palmkohl
  • Karotten
  • Rote Bete
  • Sellerie
  • Fenchel
  • Lauch
  • verschiedenste Kürbisse
  • Zucchini
  • Zuckermais

und Kräuter:

  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Rucola
  • Schnittknoblauch
  • Dill
  • Rosmarin
  • Zitronenverbene
  • Basilikum

Ich möchte mitmachen – Zum Anmeldeformular!