Der Biotop-Hofpunkt – ein Selbstbedienungs-Laden für regionale Lebensmittel

Das Ziel des Biotops ist der Aufbau einer unabhängigen, selbstverwalteten und gemeinwohlorientierten Versorgungsstruktur im Oberland. Das Biotop sieht sich dabei als Gegenentwurf zu einer unpersönlichen, wachstums- und profitorientierten Gesellschaft. Im ersten Schritt haben wir dafür die gemeinschaftsgetragene Gärtnerei in Lenggries gegründet, über die mittlerweile 450 Haushalte wöchentlich mit frischem Gemüse versorgt werden.

Jetzt folgt der zweite Schritt: Wir bauen unsere Versorgung weiter aus und erweitern unsere Solidarische Landwirtschaft mit einem Netzwerk aus regionalen Höfen und Betrieben. Wir möchten unsere Versorgung noch unabhängiger und resilienter gestalten und nachhaltige Lebensmittel aus unserer Region an einem zentralen Punkt beziehen: dem Biotop-Hofpunkt.

Weiterlesen…

Ein kleiner Exkurs – Jungpflanzen

Es war einmal … ein Pflanzversuch letzte Woche – nach langer Trockenheit und etwas Niederschlag war der Boden endlich annehmbar zum Pflanzen und wir standen alle parat, doch unsere Jungpflanzen kamen erst spät abends an und da regnete es bereits. Am nächsten Morgen versuchten wir in den etwas nassen Boden viel zu große Pflanzen zu setzen, dies waren die dringlichsten. Nachdem sie mit den großen Blättern oft in den Pflanzbechern hängenblieben, die Feuchtigkeit die Andrückwalze verschmierte und durch den lehmigen Boden die Zustreifer verstopften, gaben wir nach 5 Beeten auf und parkten die restlichen Pflanzen im Tunnel. So kann’s gehen – zumindest aktuell. Wir haben schon viel im Biotop umgesetzt, aber dieses Thema lässt uns keine Saison los: Jungpflanzen – die große Frage von Zukauf und Eigenproduktion.

Weiterlesen…

Ein Blick in unseren Boden

Der Boden ist ein Wimmeluniversum mit zahlreichen Prozessen wie Verwitterung, Verrottung, Umsetzung durch Mikroorganismen oder Nährstoffaustausch. Wir begehen ihn, wir nutzen ihn, aber verstehen und achten wir ihn auch? Bodenaufbau dauert. Wenn wir, je nach Tiefe, einen Blick hineinwerfen, begegnen wir so einigen Jahren Bodengeschichte. Weiterlesen…

Das haben wir 2021 erreicht

Ein weiteres aufregendes Jahr geht zu Ende! Wir haben den Aufbau unserer Solidarischen Landwirtschaft abgeschlossen und der Betrieb läuft mit 450 Haushalten stabil. Wir können zunehmend nach unseren Werten und Prinzipien wirtschaften. Damit haben wir ein wichtiges mittelfristiges Ziel erreicht: die Versorgung mit gutem, nachhaltigem Gemüse. Weiterlesen…

So war unser (Gemüse)-Jahr 2021

Unsere Gärtnerin Tanja hat für euch einen tollen und sehr ausführlichen Bericht über unser Gemüsejahr 2021:

Jetzt schneits und frierts! Gerade haben wir auch im Gewächshaus wieder alle Vliese aufgezogen, um unsere Kulturen bestmöglich zu schützen, zu isolieren und das Wachstum so gut es geht zu begünstigen. Wir fühlen uns sehr ans Frühjahr erinnert, wo wir alle frischen Pflanzungen im Freiland mit Vliesen abgedeckt haben … So neigt sich die Saison 2021 dem Ende zu. Die Anbauplanung für 2022 ist gemacht, die nächsten Jungpflanzen bestellt. Die Basis dafür war natürlich das Resümieren der diesjährigen Saison, immer mit dem Anspruch, es soweit möglich und vertretbar besser zu machen. Dazu gehört nicht nur der Anbau, sondern auch unsere Arbeitsbedingungen, unsere Ressourcennutzung usw. Weiterlesen…