Neues aus der Gärtnerei

Nach einem kalten Frühjahr hält der Sommer langsam Einzug im Isartal. Und das sieht man – die Gärtnerei wird grüner und grüner. In den letzten Wochen war das Wetter sehr „wüchsig“, das bedeutet Temperaturen und Niederschlag sind für das Wachstum der Pflanzen optimal.

Unsere Ernteanteile werden ab jetzt mit jeder Woche abwechslungsreicher. Denn mit dem Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft lässt sich sogar im Alpenvorland auf knapp 700 m eine große Vielfalt an Gemüse anbauen.  Im Schnitt haben wir 7 Kulturen im Anteil. Darunter sind aktuell Tomaten, Gurken, Bohnen, Schnittlauch, Zucchini, Zwiebeln, Mangold, Rote Bete, Karotten, diverse Salate, Fenchel,… . Gegen Spätsommer / Herbst kommen noch Zuckermais, Wirsing, Spitzkraut, Blaukraut, Weißkraut, Grünkohl, Palmkohl, Radicchio, Zuckerhut, Lagerkohlrabi, Kartoffeln, Sellerie, Kürbisse, Gelbe Bete, Kohlrabi und Lauch hinzu. weiterlesen…

Unsere vielfältige Tierwelt

Es regt sich was am Acker! Nicht nur die Gemüsepflanzen recken sich empor, sondern auch unser Nachwuchs in den Nistkästen, wenn wieder Futter angeflogen wird. Meisen sind stete Gäste in der Linde und das Gezeter der Jungen früh im Jahr und weithin zu hören. Wir sehen und hören auch Elstern, Bachstelzen und Spechte, wissen allerdings nicht, wo sie brüten. Die Linde ist inzwischen  wieder stark belaubt und bietet ideale Verstecke. Das Ringeltaubenpaar hat sicher selbst ein Nest gebaut oder das von letztem Jahr genutzt und aufgestockt. weiterlesen…

Finanzierungsaufruf: neue Gewächshäuser fürs Biotop

Wir leiten die zweite Finanzierungsrunde seit unserer Gründung ein: Mit drei weiteren Gewächshäusern möchten wir die Vielfalt, Qualität, Anbausicherheit und die Unabhängigkeit in unserer Genossenschaft weiter ausbauen. Dafür brauchen wir euch! Denn wie beim ersten Mal soll der Aufbau auch jetzt wieder über die Genossenschaftseinlagen unserer Mitglieder gestemmt werden. weiterlesen…

Es wird Frühling…

..und die Biotop-Gärtnerei erwacht wieder zum Leben. Nach einem milden Winter und warmen Temperaturen im Frühjahr konnten wir diese Saison bereits schon Ende März mit den Pflanzungen im Freiland beginnen. Dieses Jahr haben wir vermehrt mit Vliesen gearbeitet. Sie werden über die Kulturen gelegt und schützen die Pflänzchen gerade nachts vor zu kalten Temperaturen. Für die Gärtner bedeutet das zwar mehr Arbeit, aber es lohnt sich! Im Vergleich zu letztem Jahr ist unser Gemüse aktuell 3-4 Wochen früher fertig! weiterlesen…