Infoabend in Lenggries

Als Genossenschaft versorgen wir uns – unabhängig und selbstverwaltet – mit Lebensmitteln, bei denen wir wissen wo sie herkommen und deren Produktion wir selbst in der Hand haben.

Im Frühjahr 2018 haben wir dafür die erste gemeinschaftsgetragene Gärtnerei im Isartal gegründet.  Auf 2,5 HA und in 3 Gewächshäusern bauen wir bis zu 150 verschiedene Gemüsesorten an. Die Ernte wird wöchentlich unter unseren Mitgliedern aufgeteilt und kann in Verteilstationen im Landkreis abgeholt werden. Rund 300 Haushalte werden mittlerweile das ganze Jahr über mit frischem Gemüse aus Lenggries versorgt.

Aber was ist das Besondere an dem Konzept? Ein kleines Beispiel: in einer Gärtnerei landen bereits bis zu 40% der Ernte schon im Abfall, nur weil sie optisch nicht der Vermarktungsnorm der Supermärkte entsprechen. Das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft ermöglicht hingegen ein ökologisch- und sozial sinnvolles Wirtschaften, ohne die auferlegten Zwänge des Marktes und der Agrarindustrie. Im Biotop finden sich auch krumme Gurken und zweibeinige Karotten.

Im Biotop entscheidet die Gemeinschaft, wie gewirtschaftet werden soll und was angebaut wird.  Dabei sind Qualität, Sortenvielfalt und Geschmack für uns wichtig, und nicht maximale Erträge und Profit.

Wer mehr über das Biotop erfahren möchte oder Interesse an einer Mitgliedschaft hat, ist herzlich zu unserem ersten Infoabend in Lenggries eingeladen.

Wann? – Dienstag, 26. Februar 2019, 19:00 Uhr
Wo? – Lahnerstubn Lenggries, Gilgenhöfe 4, 83661 Lenggries

Die Lahnerstubn öffnet extra für uns. Es gibt Getränke und Snacks für den kleinen Hunger.

Wir freuen uns auf alle Interessierten,
das Biotop-Team.

Gemüsegärtner (w/m) gesucht

Wir suchen ab April 2019 einen engagierten Gemüsegärtner (m/w) in Teilzeit (etwa 30 Std./Woche). Die Stelle ist zunächst befristet, mit Option auf Verlängerung. Wir bauen ein breites Sortiment an Gemüse an. Dich erwartet ein vielfältiges und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld, das unter anderem folgende Aufgaben umfasst:

  • Verantwortung über den Gewächshausanbau
  • Bodenbearbeitung, Saat-/Pflanzbeetbereitung, Düngung, Sä- und Pflanzarbeiten, Hack- und Pflegearbeiten im Freiland und Gewächshaus
  • Ernte- und Aufbereitung
  • Planung der Ernteanteile
  • Anleitung unserer Mitarbeiter/innen, Praktikanten und genossenschaftlichen Helfer/innen
  • Durchführung von Mitgärtnertagen

Wir bieten:

  • Gestaltungsspielraum für das Einbringen eigener Ideen
  • Zusammenarbeit in einem kleinen und motiviertem Gärtnerei-Team
  • Einen traumhaft gelegenen Arbeitsplatz
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche

Wir wünschen uns:

  • abgeschlossene Ausbildung als Gärtner/in oder Gärtnermeister, idealerweise mit Berufserfahrung, vor allem aber jemanden, der Bioanbau aus Leidenschaft macht
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichen und selbstständigen Planen und Arbeiten
  • Bereitschaft zur Anpassung an saisonale Arbeitszeiten
  • Besitz Führerschein Klasse B, sowie Erfahrung im Umgang mit gärtnerischen Maschinen

Wenn Du Interesse an dieser Tätigkeit hast, schicke uns deine Bewerbung (bitte ausschließlich per Mail) an info@biotop-oberland.de .

Wir freuen uns auf deine Bewerbung. Ansprechpartner: Sebastian Girmann

Was für ein Jahr!

Das wohl aufregendste Jahr, das wir seit unserer Gründung vor gut 3,5 Jahren erlebt haben, geht zu Ende. Wir haben es geschafft unsere eigene Gärtnerei in Lenggries zu errichten! Die Finanzierung wurde dabei komplett über die Genossenschaftsanteile unserer Mitglieder gestemmt. Und der Standort hat sich bewährt. Das ganze Jahr über waren die Erntemengen ungewöhnlich hoch und das Gemüse qualitativ hochwertig.

Neben natürlichem Gemüse aus dem Isartal ermöglicht uns die Gärtnerei aber auch die konsequente Umsetzung unserer Grundwerte, Ziele und Vorstellungen.

Das haben wir erreicht

Mehr Geschmack

Es wurden 50 verschiedene Kulturen bzw. 150 Sorten angebaut, 90% davon samenfest. Insgesamt haben wir etwa 40 Tonnen frisches Gemüse geerntet. 

Weniger Lebensmittelverschwendung

Bei uns zählen Qualität und Geschmack statt sinnlose Marktnormen. Ob krumm, dick, dünn, klein oder groß – alles kommt in die Kiste. So konnten wir 2018 rund 12 Tonnen Gemüse „retten“ welches bei einer vermarktenden Gärtnerei im Müll gelandet wäre. Das entspricht über 80 Bio-Abfalltonnen!

Kein Plastikmüll

Unsere Ernteanteile werden ohne Plastikverpackungen ausgeliefert. Verglichen mit gewöhnlichen Biolieferdiensten haben wir so rund 37.000 (!) Plastiktüten eingespart. 

Aktiver Beitrag zu intakten Ökosystemen

Mit Blühstreifen auf dem Biotop Acker wurden Nährgrundlagen und Rückzugsorte für Nützlinge geschaffen. Neben unzähligen Marienkäfern, Schlupfwespen und Kleinvögeln haben sich sogar schon Eidechsen, Frösche und Wiesel angesiedelt. 

Weniger CO2

300 Haushalte werden in einem Umkreis von 35 KM mit unserem Gemüse versorgt. 2018 wurden 12.000 Ernteanteile ausgeliefert. Durch maximal kurze Transport- und Lieferwege, sowie durch den nachhaltigen Anbau haben wir erhebliche Mengen CO² eingespart. 

Bessere Löhne

Das Biotop beschäftigt mittlerweile drei festangestellte Mitarbeiter und drei 450 Euro Kräfte. Dank steigender Mitgliederzahlen und einer höheren Selbstversorgungsquote durch unsere eigene Gärtnerei konnten wir die Löhne dieses Jahr anheben. Das Lohnniveau für unsere Gärtner liegt mittlerweile deutlich über dem Tariflohn.

Mitglied werden

Wir freuen uns über weitere Mitglieder und Unterstützer. Im Biotop gibt es zwei Arten der Mitgliedschaft:

  • Mitglied mit Ernteanteil: Ihr könnt Anteile an der Genossenschaft erwerben und gegen einen monatlichen Beitrag einen wöchentlichen Ernteanteil beziehen.
  • Fördermitglied: Falls Ihr kein Gemüse braucht, euch aber trotzdem an der Genossenschaft beteiligen wollt, könnt Ihr Genossenschaftsanteile erwerben und somit zur weiteren Finanzierung unserer Gärtnerei beitragen.

Jetzt Mitglied werden